Die andere Seite des Mondes - Skulpturen von Harald Weißwange

Die Rätsel der Kindheit – Warum sind Menschen so? Warum bin ich so? Warum ist die Welt so? – mündeten in der Frage – Was macht den Menschen aus?

Die Suche nach möglichen Antworten erzeugte eine Spannung, die heute ihre künstlerische Entladung im Holz findet und sich reflektierend der Darstellung des Menschseins zuwendet.

Harald Weißwange wurde 1957 in Salzwedel geboren, er  lebt in Radeberg und beschäftigt sich seit 2005 autodidaktisch mit Bildhauerei.

 

Ort: Schloss Klippenstein

Zurück