Spuren fremder Erinnerungen. Schrift und Buchkunst

Handschriften aus China, Korea und Japan, Fragmente antiquarischer Bücher, historische Schreibgeräte, Schubladen, Zirkelkästen, Schusterleisten und andere Fundstücke bringt die Kalligrafin Marí Emily Bohley in neue Zusammenhänge - voller Respekt vor dem Material, dessen Ursprünge sich oft nur erahnen lassen.

Marí Emily Bohley combines handwriting from China, Korea and Japan, fragments of antique books, historical writing instruments, antique boxes & drawers, cobbler’s shoes and other finds together – full of respect for the material, which is then hard to imagine from where it came.

http://www.mari-emily-bohley.de

„In der Kalligrafie geht es mir wie im Leben - die hübsche Hülle allein reicht mir nicht. Eine kalligrafische Arbeit interessiert mich erst dann, wenn sie etwas Verborgenes enthält - eine Geschichte, Erfahrung oder Stimmung, die man nicht durch den Textinhalt erfährt, sondern durch Duktus, eingesetztes Material und das nicht Erzählte, den weißen Raum. Ein schön geschriebenes Wort erregt Gefallen, aber ein Strich der von Freude, Wildheit, Aufregung, Sehnsucht, Suche und verwirrenden Gefühlen erzählt, kann viel länger faszinieren.
Schönheit bedeutet für mich Lebendigkeit. Sie bleibt geheimnisvoll. Immer wieder gibt es etwas zu entdecken, was sich dem flüchtigen Blick nicht offenbart.
Meinen Arbeiten liegt eine Geschichte oder Erfahrung zu Grunde, die ich manchmal gar nicht in Worte fassen und nur durch die Kunst ausdrücken kann. Wenn es mir gelingt, ein Blatt, eine Collage oder eine Leinwand so zu gestalten, dass sie von meinen Gefühlen erzählt und doch ein kleines Geheimnis bewahrt, dann empfinde ich meine Arbeit als schön.
Augustinus formulierte es so: "Das Schöne ist der Glanz des Wahren."

Marí Emily Bohley, 2008,

Hier können Sie einen Film von der Vernissage sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=WcArqwh23ek

Veranstaltungstipp:

Ein Mittag in Radeberg - Schnupperkurs in Sachen Kalligrafie mit Marí Emily Bohley

Einführung in die Schreibkunst

am 24. Januar 2015, 11-14 Uhr
oder
am 24. Januar 2015, 15-18 Uhr

Die benötigten Materialien werden im Kurs zur Verfügung gestellt und zusätzliche Materialien werden zum Verkauf angeboten. (Teilnehmer: max. 16)

Gebühr: 45 Euro inkl. Material
Anmeldung über info@mari-emily-bohley.de

Zurück