Erlebnis Streuobstwiese

In Sachsen wurden in den letzten Jahren, auch dank einer großzügigen Förderung durch die EU, mehr und mehr Streuobstwiesen rekultiviert.  Diese Wiesen liefern nicht nur ohne jede Chemie gesundes Obst.  Sie sind vielmehr unser aller Gedächtnis für die alten Obstsorten und damit ein echtes Kulturgut. So wie wir im Museum alte Schriften bestaunen und im Original lesen können gibt es in den Streuobstwiesen Äpfel,  Birnen und Pflaumen, wie sie unsere Vorfahren verzehrt haben. Die hohe Vielfalt leitete sich aus der Aufgabe ab Obst  für das ganze Jahr zur Verfügung zu stellen. Denn Begasung,  Kühlhäuser und Massentransporte über den halben Erdball gab es damals nicht.

Wie können Relikte ehemaliger Streuobstwiesen wieder zum Leben erweckt werden oder auch Streuobstwiesen neu angelegt werden? Welche Sorten sind erhaltenswert?  Darüber und vieles andere mehr gibt Prof. Klaus Konschak vom Freundeskreis Streuobstwiese Schlosspark Strehla e.V.  in seinem Vortrag Auskunft.  Most und Äpfel können probiert werden.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eintritt: 5 EUR

Ort: Festsaal

 

 

Ort: Schloss Klippenstein

Zurück