Hans Holbein d. J. (1497 - 1543) - Von Augsburg in die Welt

Kunstvortrag von Dr. Marianne Risch-Stolz

Das Werk von Hans Holbein d. J. entstand hauptsächlich in Basel und London. Während seiner Zeit in Basel schuf Holbein zahlreiche religiöse Altarbilder und bedeutende Graphikzyklen. Den Zusammensturz der alten, katholischen Weltordnung erlebte er hautnah mit, als die Reformation 1529 in Basel mit einem Bildersturm zum Ausbruch kam und ihn in eine Auftragskrise stürzte. Danach trat er am Hof des englischen Königs Heinrichs VIII. vor allem als Porträtist in Erscheinung. Wegen seines fein ausgewogenen Stils als "Raffael des Nordens" bezeichnet, ist er einer der bedeutendsten Maler des 16. Jahrhunderts.

Der Kunstvortrag  wird von der Kreisvolkshochschule Bautzen - Außenstelle Radeberg - veranstaltet.

Die Kursgebühr beträgt pro Teilnehmer 7,50 €.

Anmeldungen und weitere Informationen:

Kreisvolkshochschule Bautzen
Außenstelle Radeberg
Heidestr. 70 / Haus 223
01454 Radeberg
Tel.: 03528 416383
 

 

 

Ort: Schloss Klippenstein - Festsaal

Zurück