Kunstvortrag von Dr. Marianne Risch-Stolz

Eine Entdeckungsreise: Lucas Cranach der Ältere und sein Sohn Lucas Cranach der Jüngere

Lucas Cranach der Ältere (1472 - 1553) war einer der spannendsten Künstler seiner Zeit. Er war mit Luther befreundet, druckte Flugblätter für die Reformation und hatte trotzdem auch katholische Auftraggeber. Mit dem Weggang des Vaters aus Wittenberg 1150, der schließlich sich in Weimar niederließ, übernahm der Sohn Lucas Cranach der Jüngere (1515 - 1586) die Führung des Betriebes. Damit setzte er fort, was der Vater in den Jahrzehnten zuvor aufgebaut hatte: Ein erfolgreiches Unternehmen im Dienst der neuen Kirche.

Ihre Porträts der Reformatoren geben den Umbrüchen damals wie heute ein Gesicht, die von ihnen gestalteten Altäre feiern den neuen Glauben.

Zeichnete sich die Cranch-Werkstatt unter Lucas d. Ä. durch ihre große Themenvielfalt aus, so ist nach der Übernahme durch Lucas d. J. eine Reduktion der Bildthemen festzustellen: Mythologisch-erotische Inhalte trete in den Hintergrund, es dominieren nun Bildnisse und Bilder mit explizit protestantischen Themen, wie das Epitaphgemälde des "Dessauer Abendmahls" aus dem Jahr 1565. Luca Cranach der Jüngere wandte sich in den 1540er Jahren allmählich von dem konturbetonten und mit Lokalfarben arbeitenden Werkstattstil seines Vaters ab. Bis zu seinem Tod im Jahr 1586 blieb er Wittenberg treu.

Der Kunstvortrag  wird von der Kreisvolkshochschule Bautzen - Außenstelle Radeberg - veranstaltet.

Die Kursgebühr beträgt pro Teilnehmer 6,50 €.

Anmeldungen und weitere Informationen :

Kreisvolkshochschule Bautzen
Außenstelle Radeberg
Heidestr. 70 / Haus 223
01454 Radeberg
Tel.: 03528 416383
www.kvhsbautzen.de

 

Ort: Museum Schloss Klippenstein

Zurück