Neujahrskonzert - "Ich hab die Nacht geträumt"

Im Konzert mit dem Duo „pianocello“ erklingen Lieder und Stücke zwischen Tag,
Nacht und Traum von Satie bis Piazolla, von Sting bis Britten, von Schumann bis Schulz.
Schwelgerische romantische Duette, jazzige Standards, feurige Tangos, zarte Lieder,
improvisierte Choräle, augenzwinkernde Eigenkompositionen und charmante Moderationen
erwarten das lauschende Publikum.
 
Almuth Schulz studierte Kirchenmusik und Jazzpiano in Dresden und arbeitet freiberuflich
als Pianistin, Komponistin und Dozentin. Sie ist künstlerische Leiterin der seit 2002
stattfindenden Nachtschwärmer- Meditationen in der Unterkirche der Dresdner Frauenkirche
und arbeitet in vielfältigen Projekten mit Musikern, Tänzern, Lyrikern und einem Clown zusammen.
2009 erschien ihre Solo-CD „alles hat seine zeit“, zahlreiche Konzerte im In-und Ausland folgten.
 
Juliane Gilbert studierte an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden und
arbeitet freiberuflich als Cellistin und Dozentin. Sie ist ständiges Mitglied der
Dresdner Kapellsolisten, des ensemble courage und der Dresdner Salondamen. Sie wirkte an
zahlreichen CD-Aufnahmen mit und konzertiert im In– und Ausland.
 
Juliane Gilbert (violoncello) und Almuth Schulz (piano) eint bei ihrem Spiel die Suche nach einer musikalischen Lebendigkeit, in welcher Komposition und Improvisation zusammenfließen. Scheinbar mühelos überwinden
sie dabei allerlei musikalische Grenzen.

 

 

Zurück