Neujahrskonzert Play Schumann - ein passendes Weihnachtsgeschenk für Liebhaber klassischer und moderner Musik

Play Schumann

Tobias-Forster-Trio spielt innovative Jazz-Bearbeitungen verschiedener Werke von Robert Schumann und seinen Zeitgenossen

Als der französische Jazz-Pianist Jacques Loussier in den 1960er Jahren mit seine „Play-Bach“-Projekt für Furore sorgte, bekam er gleich die höchsten Weihen von einem Bach-Interpreten der Extraklasse. „Würde Bach heute leben, würde er so spielen“, lobte Glenn Gould den geglückten Versuch, den Thomaskantor zum Swingen zu bringen.

Tobias Forster hegt mit seinem Klavier-Trio-Programm „Play Schumann“ keine geringeren Ambitionen: die ehrwürdige und große Musikgeschichte ernst nehmend gleichzeitig ihre Zeitlosigkeit durch aktuelle Musikstile zu unterstreichen und berühmte Klavierwerke der Romantik mit dem Lebensgefühl des 21. Jahrhunderts zu verschmelzen.

Ob die einzigartig poetische Einfachheit, die in Schumanns Klavierzyklus „Kinderszenen“ steckt, oder die Ambivalenz der Liebe mit all ihren Zuständen wie Glück, Erfüllung aber auch Sehnsucht und Verzweiflung in Schumanns Gesangszyklus „Dichterliebe“ – Tobias Forster interpretiert sie in seinen innovativen Jazz-Bearbeitungen auf eine äußerst reizvolle und spannende Art und Weise und bringt damit quasi auch Robert Schumann zum Swingen. Doch nicht nur Themen dieses musikalischen Genies stehen auf  dem Programm sondern auch Bearbeitungen von Werken Schumannscher Zeitgenossen sowie Eigenkompositionen von Tobias Forster.

Das Publikum darf sich auf ein außergewöhnliches Konzert freuen, in dem sich der spontane Charakter des Jazz mit der atemberaubenden Virtuosität und den Improvisationskünsten der drei Musiker auf spielerisch-leichte Weise paart.

Mitwirkende:

Tobias Forster, Dresden (Piano, Leitung, Arrangements)
Tom Götze, Dresden (Bass)
Heiko Jung, Dresden (Schlagzeug)
 
Eintrittspreis: 15 €uro
 
Wir bitten um rechtzeitige Voranmeldungen. Die Karten sind spätestens 30 min vor Beginn der Veranstaltung abzuholen.

 

 

Ort: Festsaal Schloss Klippenstein

Zurück