Treffpunkt Museum - MARTIN LUTHER im Jahr des Reformationsjubiläums

Martin Luther, der Reformator, hieß nicht immer Martin Luther. Über ein halbes Leben nannte er sich Martin Luder, als Geburtsname auch zu Elutherius. Letzteres geht auf die griechische Form elutheros-"frei" zurück. Das war lange die Annahme für den Grund seines Namenswechsels. Neuere Quellen widersprechen dem und weisen vielmehr daraufhin, dass Luther zeit seines Lebens auch Niederdeutsch sprach, es auch für seine Veröffentlichungen nutzte und es ihm bei seiner Bibelübersetzung half.

Als er seinen Namen änderte, lebte er bereits in Wittenberg, wo man sowohl Hochdeutsch wie auch Niederdeutsch sprach. In dem genannten Buch geht  Frau Ursula Ewald Luthers Namensänderung  nach und führt uns dabei in die Sprachwelt Mansfelds und Wittenbergs zu seiner Zeit als Professor an der Universität ein.

Sicher eine gute Einführung in unser Lutherjahr.

Die Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Museum" richtet sich an kulturell und historisch Interessierte und findet einmal monatlich (zumeist am 2. Mittwoch des Monats) von 10.00 bis ca. 11.30 Uhr statt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eintritt: 5 EUR inklusive eines Getränks

Ort: Festsaal Schloss Klippenstein

Zurück