Nina Baronin von Bistram: Bilder einer Kindheit

Nina Baronin von Bistram wurde 1918 auf Schloß Krottuschen in Litauen geboren. In Folge der Oktoberrevolution emigrierte die Familie nach Deutschland. Hier wuchs Nina auf dem familieneigenen Rittergut in Liegau-Augustusbad auf. 1953 musste Nina mit ihrer Familie nach Westdeutschland
fliehen.

1974 begann sie Bilder zu malen, die in Deutschland, Österreich und Frankreich, zuletzt in Paris im "Maison de la Chasse et de la Nature" ausgestellt wurden. Seit dieser Zeit arbeitete sie auch als Designerin für das Haus Hermès.

1998 erschien ihr Buch „Palmenhaus und Scherbelberg“.

Nina verstarb 2006 in Bad Reichenhall und ist in Wachau bei Radeberg beigesetzt.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonnabend, dem 27. November 2010, 16 Uhr mit einer Einführung von Dr. Adrian van de Roemer laden wir Sie sehr herzlich in das Schloss Klippenstein ein.

Im Anschluss an die Eröffnung wird Holle Schauder, Ninas Schwiegertochter, gegen 17.30 Uhr aus dem Buch der Künstlerin „Palmenhaus und Scherbelberg“ lesen. Nina beschreibt darin die Erlebnisse ihrer Kindheit in Liegau-Augustusbad. 

 

Zurück