Blick in unsere Schatzkammer Museum Schloss Klippenstein

Unser Leitbild

Wir

In Schloss Klippenstein gibt es viel zu tun.

Diese Menschen arbeiten im Schloss:

Die Leiterin vom Schloss ist:

Katja Altmann

Ansprechpartner für Ausstellungen ist:

Patrick Baer

Ansprechpartnerin für Führungen ist :

Marion Rudelius-Kamolz

Die Vermietungen macht:

Ulrike Rocktäschel

Im Sekretariat arbeitet:

Susanne Graf

Am Empfang sitzt:

Hans-Gunther Lemke oder Annekatrin Rettschlag


Haben Sie Fragen zum Museum oder zu Führungen?

Dann schicken Sie eine E-Mail an:

kontakt@schloss-klippenstein.de


Sie können auch im Museum anrufen.

Die Telefon-Nummer lautet:

0 35 28 / 44 26 00.


Die Mitarbeiter im Museum beantworten gern

Ihre Fragen.

Wir sind

… ein Museum, das seit 1953 besteht.

… inhaltlich definiert durch das Gebäude des Schlosses Klippenstein und den Träger, die Stadt Radeberg

… angesiedelt am Rande der Region Dresden, gefördert durch den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien und Kooperationspartner des Schlösserlandes Sachsen.

… engagiert und motiviert in unserer Arbeit für unsere Gäste wie auch für unsere Partner in anderen Museen und kulturellen Einrichtungen.

Wir wollen

… auf hohem Niveau, für jedermann zugänglich präsentiert, verschiedenste Interessen bedienen.

… ein Erlebnisort und eine Stätte der Begegnung sein.

… wissenschaftlich fundiert arbeiten im Spannungsfeld zwischen der Radeberger Stadt- und Industriegeschichte sowie der Geschichte des Schlosses Klippenstein. Dazu gehört auch das Forschen zu seinen früheren Bewohnern, wie der Beamten- und Literatenfamilie Langbein oder dem Kurfürsten Moritz von Sachsen.

Was wir tun

… Forschen, Sammeln und Bewahren in den Kernbereichen unseres Wirkens:

der Stadt-, Kunst- und Industriegeschichte Radebergs sowie

der Geschichte des Schlosses Klippenstein und seiner Bewohner, insbesondere der Familie Langbein.

… unseren Gästen die Geschichte des Schlosses und der Stadt mit modernen museumspädagogischen Maßnahmen vermitteln. Die Sammlung ist dabei das Herz und die Basis unseres Museums.

… Räume für Kunst und kulturellen Austausch schaffen.

… das aktuelle künstlerische Schaffen in der Region präsentieren.

… uns mit Fachkollegen vernetzen.

… offen für Neues sein.

Auszeichnung

Spezialpreis des Sächsischen Museumspreises 2011

Die Jury begründete ihre Entscheidung mit der „lebendigen Museumsarbeit“ und den „anspruchsvollen kulturellen Angeboten“ des Museums Schloss Klippenstein. Laudator Thomas Bille würdigte zudem die familienfreundliche Gestaltung des Hauses.

Logo Sächsischer Museumspreis 2011